Werbung
 

 
Drucktechniken

Digitaldruck bis 5m Druckbreite aus einem Stück
Für Autobeschriftungen werden selbstklebefolien verwendet. Diese können auch mit einem Schutzlaminat versehen werden. Die Drucke sind auch ohne Schutzlaminat waschstraßenfest und gegen Streusalz unempfindlich.

Familienfotos werden auf Malerleien gedruckt. Man kann dann das fertige Bild auf Spannkeilrahmen befestigen.

Werbetransparente für den Innen- und auch Außeneinsatz werden großteils digital bedruckt. Durch neueste Drucktechniken ist es auch möglich direkt auf Schilder bis zu einer Größe von 300x100cm zu drucken.

Sublimationsdruck
Dieses Druckverfahren ist weltweit die neueste Druckmethode. Mit diesem innovativen Drucksystem sind fast alle Artikel in absoluter Fotoqualität bedruckbar.
Da die spezielle Druckfarbe direkt in die Poren des Materials eindringt, sind die bedruckten Materialien absolut UV-beständig, Bekleidung bleicht beim Waschen nicht aus, und alle glatten Materialien sind durch das Eindringen der Druckfarbe äußerst abriebfest und langlebig.

Flex und Flockdruck
Flexdruck:
Das Motiv (Vektorgrafik) wird aus Klebefolie mit einem Schneidplotter ausgeschnitten, dann entgittert, und anschließend mit einer 160 Grad auf den Stoff bzw.die Textilien übertragen. Dieses Verfahren ist bei Kleinmengen sehr kostengünstg. Es ist keine Nachbehandlung der bedruckten Textilien nötig.

Digiflexdruck:
Bei diesem Verfahren wird eine bedruckbare Flexfolie mittels Eco-Solvent Tinte bedruckt. Die fertig bedruckte Folie wird, wie beim vorhin beschriebenen Flexdruck, mittels Schneideplotter ausgeschnitten. Danach wird das Motiv mit einer Transferpresse unter Druck und Hitze auf das Textil übertragen.

Flockdruck:
Beim Flockdruck wird genau so wie beim Flexdruck vorgegangen. Die Flockfolie hat jedoch gegeüber der Flexfolie (glatte Oberfläche) eine samtige Oberfläche.

Siebdruck
Hier muss für jede Farbe ein eigenes Sieb angefertigt werden, was bei kleinen Stückzahlen vergleichsweise hohe Fixkosten verursacht.
Beim Textildruck ist das Druckverfahren ab 50 Stück wirtschaftlich. Auch Firmenschilder sind im Siebdruckverfahren sehr kostengünstig (ab 50 Stück) herstellbar. Das gleiche gilt für selbstklebende Folien, wenn kein Fotodruck verlangt wird, sondern eine Strichzeichnung (Vektorgrafik) als Vorlage dient.

 

Werbung
1